K√ľnstliche Befruchtung VS In-vitro-Fertilisation

In Bezug auf die Fruchtbarkeit finden wir verschiedene Arten von Behandlungen und assistierten Reproduktionstechniken, die es M√§nnern und Frauen mit Unfruchtbarkeit erm√∂glichen k√∂nnen, eine Schwangerschaft zu erreichen und so die Illusion von Kindern zu erf√ľllen.

Bei Celagem sind alle unsere Patienten wichtig und wir wissen, dass jeder Fall unterschiedliche Fruchtbarkeitsprobleme mit sich bringt, daher ist jede der Techniken f√ľr unterschiedliche Patienten indiziert. Deshalb ist es notwendig, klar zu machen, welche Behandlung am besten geeignet ist, um den Erfolg zu garantieren.

K√ľnstliche Befruchtung und In-vitro-Fertilisation sind zwei der am weitesten verbreiteten Behandlungsmethoden der Welt, was sie heute bekannt macht, aber gleichzeitig neigen diese beiden Begriffe dazu, verwirrend zu sein oder in anderen F√§llen zu denken, sie k√∂nnten gleich sein . Wir werden jeden von ihnen unten erkl√§ren.¬†

K√ľnstliche Befruchtung

Sie ist eine der einfachsten Techniken der assistierten Reproduktion, weshalb sie in den meisten F√§llen als erste Behandlungsoption indiziert ist. Diese besteht darin, die Samenprobe des Paares ins Labor zu bringen, wo die Spermien mit dem h√∂chsten Befruchtungspotential ausgew√§hlt und dann in die Geb√§rmutterh√∂hle der Frau implantiert werden, wo die Befruchtung zum Zeitpunkt des Eisprungs auf nat√ľrliche Weise stattfindet.¬†

Indikationen:

Eine k√ľnstliche Befruchtung ist f√ľr Paare indiziert, deren Spermienzahl oder -mobilit√§t abnimmt, sowie aufgrund von Problemen beim Eindringen von Spermien in die Geb√§rmutterh√∂hle, unter anderem aufgrund von Geb√§rmutterhalsproblemen oder dem Vorhandensein von Antik√∂rpern gegen Sperma.¬†

In-vitro-Fertilisation

Es besteht aus einer Stimulation der Eierst√∂cke, die darauf abzielt, eine gr√∂√üere Anzahl von Eizellen zu erhalten, die durch Punktion von Eizellen entnommen werden, die mit Sperma entweder vom Paar oder von einer Spenderin durch Befruchtung und Embryokultur befruchtet werden, schlie√ülich die Geb√§rmutter der Patientin werden entsprechend ihrer Entwicklung in der Geb√§rmutter der Patientin deponiert, um ihr die besten Chancen auf eine Schwangerschaft zu geben und zum vereinbarten Termin nach Beendigung der Behandlung einen positiven Test durchf√ľhren zu k√∂nnen.

In-vitro-Fertilisation ist angezeigt bei Patienten mit schwerwiegenderen Unfruchtbarkeitsproblemen, wie Frauen mit geringer ovarieller Reserve, verstopften Eileitern oder Tubenligatur (Pomeroy), mittelschwerem oder schwerem m√§nnlichem Faktor und bei fehlgeschlagenen F√§llen einer k√ľnstlichen Befruchtung.

Die in-vitro-Fertilisation , wiederum ist eine komplexere Technik der assistierten Reproduktion, die darauf abzielt, einen oder mehrere Embryonen von optimaler Qualit√§t zu erhalten, die in die Geb√§rmutter der Patientin √ľbertragen werden k√∂nnen, um das Auftreten einer Schwangerschaft zu erm√∂glichen.

fecundación in vitro

Bei Celagem sind wir bereit, Ihren Traum zu erf√ľllen

Wir sind Spezialisten f√ľr die L√∂sung von Fruchtbarkeitsproblemen, In-vitro-Fertilisation oder assistierte Reproduktion. Wir m√∂chten Ihnen einige unserer Behandlungen vorstellen, bei denen Ihr erster Termin v√∂llig kostenlos ist.

FRAGEN SIE NACH EINEM DATUM

ONLINE-DIAGNOSE

Was ist der Unterschied zwischen In-vitro-Fertilisation und k√ľnstlicher Befruchtung?